Google Translate

Szenenwechsel

 
 
Der kommende Szenenwechsel 09.22 ist vom 17. September bis 29. Oktober 2022 geplant / Öffnungszeiten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
RÜCKBLICK  06.21 / 4. Juni bis 31. August 2021
 
  • Jutta Hingst / Monotypien, Radierungen, Zeichnungen
  • Klaus Kirchner / Pollen, Wandobjekte, Gefäße
  • Wolfgang Uhl / Schwebende Wesen, Objekte
 
 
 
Klaus Kirchner /
Schöne Dinge aus Holz

 
 
Normalerweise sind die Pollen gewöhnlich 40-60 Mikrometer groß, für das Auge nicht wahrnehmbar. Da die Objekte teilweise Rund sind wollte ich diese in eine sichtbare Größe überführen und zwar an der Drechselbank. 3 der Pollen sind Kugelförmig, ein anderes ebenfalls Rund - weshalb sie auch mit den Drechselwerkzeugen von Hand hergestellt werden können. Abhängig von der Art des Objektes habe ich zusätzlich mit Schnitzwerkzeugen, kleinen Fräsern und Schleifern gearbeitet. Farbe und Sand wurde aufgebracht und bei Eranthis wurde mittels ukibori (Schlag-Dämpfen von Holz) kleine Pickel erzeugt. 
     

 
 
Jutta Hingst / Druckgrafiken und Zeichnungen
 

Wolfgang Uhl / Schwebende Wesen, Objekte und hängende Steine
 
  

SCHMUCKatelier WOLFGANG UHL / Werkstatt und Galerie im historischen Marstall am Rumpenheimer Schloss
 
 

Offenbach Post vom 16.06.2021
 

 

 
 
 
 
RÜCKBLICK  09.20 / 2. September bis 27. November 2020


  • Jutta Hingst / Monotypien, Radierungen & Zeichnungen
  • Klaus Kirchner / Schöne Dinge aus Holz
  • Reinhold Mehling / Holzskulpturen
  • Wolfgang Uhl / Silberschmuck mit Natursteinen & Objekte




Reinhold Mehling / Holzskulpturen



Klaus Kirchner / Schöne Dinge aus Holz



Jutta Hingst / Monotypien, Radierungen & Zeichnungen




Wolfgang Uhl / Silberschmuck mit Natursteinen & Objekte

 
 
 
 
 
RÜCKBLICK  03.18 / 17. März bis 30. Mai 2018
 



Foto: Manfred Rößmann

  
Architekten, Künstler und Kreative zeichneten 2015 & 2017 im Schlosspark, an der Schlosskirche und am Schloss von Rumpenheim eine Flut variantenreicher Skizzen. 

Das Ergebnis wurde in der Ausstellung
BILDERFLUT RUMPENHEIM  
im SCHMUCKatelier WOLFGANG UHL gezeigt.

Die Zeichner: Waltraud Bauer, Imme Güntert, Jutta Hingst
Peter Kock, Manfred Lobe, Wilfried Nürnberger, 
Eva Reuss, Idita Tur und weitere Mitglieder der Gruppe.

Sepp Held: Erfinder der BILDERFLUT, war Stadtplaner in Offenbach. Sein größtes Interesse galt der Stadtentwicklung, 
um diese zu dokumentieren und aktiv zu erleben war ihm das Architekturzeichnen ein geeignetes Instrument. 
Er gründete 1990 die Gruppe, startete eine ganze Reihe von Aktionen in vielen Städten und richtete deren Fokus 
seit 2014 auf die Schwesterstädte Offenbachs, 2015 verstarb er. 

Die Zeichengruppe präsentiert hier ihre neuesten Ergebnisse und die BILDERFLUT geht auf jeden Fall weiter ...






Fotos: Manfred Rößmann



  SCHMUCKatelier __ WOLFGANG UHL
  Rumpenheimer Schlossgasse 4
  63075 Offenbach-Rumpenheim
  

Foto: Manfred Rößmann








 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 







11.02 / Martin Britsch, Wolfgang Uhl
Der Szenenwechsel war schon in der Anfangsphase des SCHMUCKateliers 1999-2002 ein wichtiges Ausstellungsformat. Er wurde jedoch durch meine Präsenz auf Kunsthandwerkermärkten abgelöst.



Das Foto zeigt von links: Wolfgang Uhl, Schatullen-Künstler Martin Britsch und die Besucher Günter Heupel und Bärbel Holtkamp.



11.99 / Johannes Kitzinger, Wolfgang Uhl
Mit einem Ausstellungsrundgang durch Schlosspark, Mausoleum und SCHMUCKatelier eröffnete ich, am 14. November 1999 zusammen mit dem Floristen Meister Johannes Kitzinger, mein neues Atelier. Die Veranstaltung war ein sensationeller Erfolg und gab mir die nötige Kraft für die Jahre des Neuanfangs in Rumpenheim.



02.83 / Monika Lesch, Wolfgang Uhl
Am 5. Februar 1983 öffnete mein Galerie-Laden in der Geleitsstr. 9
Die 1. Ausstellungen: Aquarellen auf Seide von Monika Lesch. Es folgten Kupferreliefs von Claudius Joecke, Radierungen von Elias Wolf und Aquarelle von Gabriele Feldmann. Anschließend begann eine umfangreiche eigene Ausstellungstätigkeit auf unzähligen Kunsthandwerkermärkten in ganz Deutschland, es war die Blütezeit des Marktwesens, elektrisieren und aufreibend.




Mein Mietvertrag wurde wieder nicht verlängert                                                                                                                                                                                                           Der Umzug nach Offenbach-Rumpenheim stand im Oktober 1999 an und auch der Abschied von meiner Tätigkeit als Keramiker. Als Schmuck-Künstler richtete ich mein SCHMUCKatelier, in der Rumpenheimer Schlossgasse 4, im historischen Marstall am Rumpenheimer Schloss ein.
 


Das Haus in der Offenbacher Geleitsstr. 35 existiert heute nicht mehr, es wurde abgerissen und einige Jahre später entstand dort das Einkaufszentrum KOMM



Am 29. März 1980 öffnet in der Geleitsstr. 35 die Töpfergalerie
Die 1. Ausstellung zeigte Holzschnitten von Uschi Plath (heute: Ursula Zepter). Es folgten weitere mit Philipp Beilstein, Matthias Kraus und Linde Weis



1981 bis 1982 Ausstellungen mit Richard Köhler, Winfried Bährle, Ariane Grigoteit, Lore Paulmann, Christine Wachsmuth, Barbara Christoulakt und Norbert Brauneis



Das Team der Töpfergalerie, von links: Karin Radoy, Bernd Völkel und Wolfgang Uhl





Mehr lesen